Ayurveda Ernährung und mehr

 
 

Monatsrezept November

Würzige rote Beeten (Randen) 

 

Randen essen wir üblicherweise als Randensalat, Randensuppe oder vielleicht auch mal als Randencarpaccio.

Dieses Rezept kann mit einem Herbstteller, leichte Küche mit Reis und Linsen oder auch mit Spätzli und Maronen kombiniert werden.
 

Die rote Beete ist ein aufbauendes Nahrungsmittel, das Hitze erzeugt und dem Körper schnell verwertbare Energie schenkt. Sie wirkt ausgleichend auf
Vata und Pitta. Als Heilpflanze werden die Rote-Beete-Knollen und ihre Blätter zur Blutbildung, der Anregung der Leber, Gallenblase, Magen und Darm sowie zur Ausschwemmung von Harnsäure und Natrium verwendet. 

Zutaten für 4 Personen

1 kg rote Beten (Randen)
1 frische grüne Chilischote
1 EL Ghee
1 TL schwarze Senfkörner
1 TL ganzer Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlender Koriander
1 TL gemahlener Ingwer und Gelbwurz
¼ TL Asa foetida
¼ TL gemahlener Zimt
1 TL brauner Rohrzucker
1 TL Bockshornkleeblätter
Saft von zwei frischen Bio Zitronen
125 ml heisses Wasser
1 Becher Crème fraîche, vegan Sojaschlagcreme
Pfeffer und Salz nach Bedarf


                  Quelle: Kochen nach Ayurveda, Maharishi Ayurveda,
                         Dr. Karin Paric, Wilhelm Kempe

 

                                                                                                                 

Zubereitung: 

1)      Die roten Beten schälen und grob würfeln. Die Chilischote waschen, längs halbieren, entkernen fein hacken.

2)      Ghee erhitzen, die Senfkörner sowie den ganzen Kreuzkümmel dazugeben und den Topf sofort schliessen.
         Sobald die Körner hörbar springen, das Ganze vom Herd nehmen und kurze Zeit warten, bis sie sich wieder beruhigt haben.

3)      Nun die übrigen Gewürze, die Chilischote, den Zucker sowie die Bockshornkleeblätter dazugeben und kurz im heissen Fett
         rösten.
   

4)      Die rote Beeten, den Zitronensaft sowie das Wasser hinzufügen und alles etwa 1 Stunde unter gelegentlichem Rühren bei
         mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschliessend Crème fraîche darunterrühren, alles mit Salz abschmecken und für weitere
         5 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.

Viel  Spass beim Ausprobieren und ä Guetä.                              

                            




- Würzige rote Beten (Randen) 

November Rezept

als PDF herunterladen

- Kürbissuppe mit Kernen Nussauftrich

Oktober Rezept

als PDF herunterladen

- Pancakes mit Apfelchutneys

September Rezept

als PDF herunterladen

- Kichererbsen Orangensalat

August Rezept

als PDF herunterladen

- Tarte Tomaten, Lavendel und Ziegenfrischkäse 

Juli Rezept

als PDF herunterladen

- Safranreis mit Ananas Bananenchutney  

Juni Rezept

als PDF herunterladen

- Rosmarinmuffins mit Tomatenchutney

Mai Rezept

als PDF herunterladen

- Löwenzahnsalat mit Kartoffeln

April Rezept

als PDF herunterladen

- Bärlauchkartoffelsuppe    

 März Rezept

 als PDF herunterladen

- Spaghetti mit Fenchel-Safran-Sauce

 Februar Rezept

als PDF herunterladen                          

- Petersilienwurzelsuppe + Bratapfel

Januar Rezept 

als PDF herunterladen